02.06.2006 - Wirtschaftsjuniorin Christine Aumer begleitete MdB Thomas Strobl
„Ich durfte Politik hautnah erleben, ein Genuss“ Christine Aumer von der Münchner Steuerkanzlei Aumer begleitete im Rahmen des „Know-How-Transfers“ der Wirtschaftsjunioren Deutschland den direkt gewählten Heilbronner Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Ersten Ausschusses Thomas Strobl. Die Diplomkauffrau wohnt in München und ist Inhaberin der Steuerkanzlei Aumer. Auf ihrem Programm standen Bundestags-, Fraktions- und Ausschusssitzungen, aber auch Einblicke in die alltägliche Schreibtischarbeit im Büro Strobl. „Das war für mich eine einmalige Gelegenheit, den politischen Entscheidungsträgern hier in Berlin etwas über die Schulter schauen zu dürfen. Ich durfte Politik hautnah erleben, ein Genuss, der nicht alltäglich ist“, so Aumer. Ziel des „Know-How-Transfers“ ist es, einen intensiven Austausch zwischen Politik und Wirtschaft zu ermöglichen. Eine Sitzungswoche lang begleiteten junge Kräfte aus der Wirtschaft Abgeordnete des Deutschen Bundestages bei ihren parlamentarischen Aktivitäten und gewannen so hervorragende Einblicke in die politische Arbeit der Volksvertreter. Im Gegenzug konnten sich die Abgeordneten aus erster Hand über die Meinungen und Anliegen der jungen Wirtschaftskräfte informieren. „Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, den direkten Dialog mit jungen Vertretern der Wirtschaft zu führen und so gegenseitig von einander zu lernen“, betonte MdB Thomas Strobl und fügte hinzu: „Insbesondere freut es mich, dass in diesem Jahr so viele Mitarbeiter von Mittelständischen Unternehmen vertreten waren.“
Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.